Food Blog Day 2016


Hallo ihr Lieben, 
da die liebe Lara zur Zeit in New York ist (New York Tagebuch) durfte ich sie am 07. Mai in Düsseldorf bei den Food Blog Days vertreten. Nun einmal kurz zur mir – Ich bin Charlott 23 jung komme aus Düsseldorf und bin Laras Beste Freundin. Ich studiere Architektur und mache nächstes Jahr meinen Masterabschluss.

FOOD BLOG DAY 2016  Düsseldorf
Ein spannender Tag wartete auf mich.

Um 9 Uhr ging es im Stilwerk in Düsseldorf los, wir wurden super nett begrüßt und bekamen alle unsere Unterlagen und Informationen.
Unten im Backspace des Stilwerkes wartete dann ein Auswahl von Alpro ,Melitta und
AllyouneedFresh Produkten auf uns. YUMMY!

Dann folgte ein kurzer Vortrag von Max Thinius zum Thema wie die Digitalisierung unseren Konsum und Essverhalten beeinflusst und welche Rolle Blogger für gezieltes Marketing spielen.

Der
erste Workshop (für mich) - Foodstyling mit KAHLA und Denise -  fand im Hyatt (Medienhafen)statt.
Wie sollte es anders sein wurden wir mit reichlich Naschereien empfangen. 

Denise von (Foodlovin’) brachte uns nach einer kurzen Vorstellungsrunde die Basics zum Thema Foodstyling und Foodfotographie nahe. Der Vortrag war super Interessant und wirklich sehr Informativ. Nach ihrem Vortrag hatten wir die Chance das eben erlernte, direkt anzuwenden.

Denise und Cindy Böhm von Kahla Porzellan stellten uns einige Produkte, Geschirr und Zubehör für ein kurzes Foodshooting bereit. 

Wie schnell die falsche Kameraeinstellung einen ungünstigen Eindruck von einem Produkt vermitteln können seht ihr an diesem Beispiel. Der Muffin sieht überhaupt nicht appetitlich aus, viel zu Blaustichig – mit der „richtigen“ Einstellung wirkt das Bild und der Muffin viele Ansehnlicher und Appetitlicher. Da das Wetter super war gingen viele Foodblogger für das perfekte Licht/Bild nach draußen. 


Hier nochmal ein großes Dankeschön an Denise und Cindy Böhm von Kahla, der Workshop war wirklich super! Das Geschirr von Kahla ist einfach großartig, das Design steht absolut im Fokus ebenso spielt die Funktionalität eine große Rolle.


Die neue Geschirrserie (welche ich leider noch nicht im Internet gefunden hab)ist wirklich sehr gelungen. Auch die anderen Geschirrserien sind super schön und praktisch, an den Unterseiten der Tassen/Teller gibt es einen kleinen Silikonrand welcher verhindert das die Tasse nicht von der Untertasse rutscht oder klappert. 


Für mich als Architektur/Innenarchitekturstudentin und Design Liebhaberin steht ein Geschirrset von Kahla definitiv auf meiner Must-Have Liste.


Der zweite Workshop „ Wild&Zahm“ fand im Stilwerk bei Team 7 statt. UFOP (Die Union zur Förderung von Öl - und Proteinpflanzen e. V.) die Kursleitung übernahmen Urs Hug (Koch) und Anja Gründer (WPR COMMUNICATION c/o UFOP)
Auch hier wurden wir mit einem vollen Tisch mit Essen begrüßt, diesmal jedoch mussten wir das Essen selber zubereiten. 

Wir bekamen Informationen über die Herstellung und Gewinnung von Rapsöl und durften die verschiedenen Sorten testen. Ich wusste bis dato ehrlich gesagt nicht, dass es verschiedene Rapsölsorten gibt. Diese schmecken tatsächlich auch unterschiedlich. Das nussige Aroma kommt bei dem normalen Rapsöl nicht wirklich raus, schade eigentlich. 

Danach starte der Workshop Wildkräuter Pesto selber herstellen. Zur Verfügung standen uns super viele unterschiedliche Kräuter und andere Zutaten z.B. Gojibeeren, getrocknete Physalis und verschiedene Nüsse.


Ich entschied mich für Brennnessel, diese müssen vor der Herstellung vom Pesto erst einmal mit heißem Wasser übergossen werden damit die fiesen Stacheln weg gehen. Die Blätter müssen nun von den Stielen entfernt werden (Die Stiele sind bitter und können daher nicht mit verwendet werden.)

Tipp: Die Kräuter mit Knoblauch und Öl pürieren – Kein Salz, da die Salzkörner die Reibung erhöhen und das Pesto beim mixen warm wird.

Da ich Knoblauch liebe, hab ich ordentlich viel Knoblauch benutzt. ;D
Zusätzlich habe ich meinem Pesto mit Goijbeeren und getrocknete Physalis aufgepeppt. Ebenso habe ich Pinienkernen, Parmesan und Hanfsamen in mein Pesto gemischt. 
Ich bin super zufrieden mit meinem Pesto, mein Freund auch – die liebe Lara darf probieren sobald sie wieder hier ist. ;)

Wir durften unser selbst gemachtes Pesto in kleine Gläschen füllen und diese mit nach Hause nehmen.
Zum Abschluss bekamen wir noch Goodiebags – die wirklich reichlich bestückt waren ,2 Flaschen Rapsöl, Rezeptblog und Rezepte zum Aufhängen, ein USB Stick, Kulis, Informationsmaterial und die Schürze die wir für den Kochworkshop an hatten durften wir auch mitnehmen. Vielen Dank nochmal dafür !

Während des gesamten Workshops im Stilwerk wurden wir super versorgt, mit einem Einkaufswagen voller verschiedener Getränke wurde unsers Durst jeder Zeit gestillt.

Allgemein war das ganze Team vom Food Blog Day super fürsorglich und lieb. Auch hier Dankschön an euch!
Einziges kleines Manko leider war, das die Workshops bzw. die Pause  dazwischen nicht für einen Ortswechsel ausreichten.


An alle Unterstützer und Teilnehmer ein Herzliches Dankeschön! Ich habe mich super aufgehoben gefühlt, obwohl ich die einzige ohne wirklichen Food Blog war. :D

Da ich leider abends nicht mit auf dem Abendevent im Stilwerk dabei sein konnte, gab es zum Abschluss des Tages, bei mir daheim den ersten richtigen Grillabend! 


Nun hab ich an euch nochmal eine Frage – hättet ihr Interesse an einem Blog zum Thema Interior Design – mit Post  zum  Beispiel mit Thema günstig Einrichtung aufpeppen kann, für verschiedene Partys Tisch und Deko Ideen und vielleicht sogar die Möglichkeit günstig individuelle Karten/ Einladung gestalten zulassen? Würde mich über eure Meinung zu dem Thema freuen.

Nun startet der Countdown und dann ist die liebe Lara von LarasLeichtesLive wieder im Lande!


XOXO Charlott





 




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen